Reiserecht - Rechtsanwalt in Hamburg / Flugverspätung, Annullierung

Im Individualreiserecht geht es im Wesentlichen um das Luftbeförderungsrecht, sonstige Beförderungsverträge und Gastaufnahmeverträge. Beim Luftbeförderungsvertrag geht es um den Nur-Flug. Darüber hinaus ist in den letzten Jahren immer mehr die Verordnung Nr. 261/2004 über Fluggastrechte der EU in den Vordergrund getreten. Hier können Ausgleichsansprüche für den Fall der Annullierung, Nichtbeförderung oder Verspätung des Fluges geltend gemacht werden. Darüber hinaus sind regelmäßig bei Verspätung Betreuungsleistungen geschuldet. Da hier ein hoher Verbraucherschutz gewährleistet werden soll, sind diese Ansprüche insoweit in den Vordergrund gerückt, als hier häufig Zahlung zu erwarten ist. Darüber hinaus sind ggf. bei Verspätungen das Montrealer Übereinkommen oder das Warschauer Abkommen anzuwenden. Dies hängt damit zusammen, dass die EU-Verordnung keine weltweite Wirkung hat und auch in ihrem Leistungsumfang begrenzt ist.

Individualreiserecht

Reiserecht aktuell - News

04.09.2015

„Aida Prima“ Auslieferung verschoben - was nun? Wir klären Sie über Ihre Rechte auf!

Urlaub soll die schönste Zeit im Jahr sein, dies gilt umso mehr, wenn man als erfahrener oder auch als Erstkreuzfahrer eine Jungfernfahrt auf einem brandneuen Kreuzfahrtschiff gebucht hat!Nun stehen tausende von Reisenden vor...[mehr]

23.07.2015

Koffer weg? Rechtsanwalt Matzek klärt im Radio auf!

Sie sind zwar am Urlaubsort gelandet - aber der Koffer nicht?Rechtsanwalt Matzek hat bei Radio Hamburg in der Morning Show wertvolle Tipps gegeben. Eine Zusammenfassung finden Sie hier!Sie suchen einen Anwalt für Reiserecht?...[mehr]

15.06.2015

Ausgleichsanspruch EU Verordnung 261/2004 bei Flugumbuchung

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass ein Ausgleichsanspruch aus der Fluggastrechteverordnung wegen Nichtbeförderung auch dann bestehen kann, wenn vom Reiseveranstalter eine Umbuchung des Fluges vorgenommen wird. In...[mehr]

15.06.2015

Ausgleichsanspruch Verordnung Nr. 261/2004 – Beschädigung eines Flugzeugs durch Treppenfahrzeug

Ziel der Fluggastrechteverordnung ist es, ein hohes Schutzniveau für Fluggäste sicherzustellen und den Erfordernissen des Verbraucherschutzes im Allgemeinen Rechnung zu tragen. Es herrschen also strenge Anforderungen. Bei der...[mehr]